Kanada Einreisebestimmungen

Kanada öffnet ab dem 07.09.2021 seine Grenzen wieder für Urlaubsreisen!

Bitte beachten Sie die zusätzlich notwendigen Vorgaben die die kanadische Regierung für eine Einreise nach Kanada vorschreibt.
Diese gelten zusätzlich zu den bereits bestehenden Einreisebedingungen.

Die Grenzöffnung wird in 2 Stufen vorgenommen werden. Ab dem 09.08.2021 haben zuerst US-Bürger die Möglichkeit wieder nach Kanada einreisen zu dürfen.
Ab dem 07.09.2021 öffnet Kanada seine Grenzen auch für alle anderen Länder. 
Wie zu erwarten, sind natürlich eine Reihe von Punkten zu beachten, die zur Einreise berechtigen.

Das müssen Sie wissen, um in Ihren Traum-Skiurlaub starten zu können:

Nachweis einer vollständigen Impfung
Die vollständige (doppelte) Impfung muss mit einem Dokument in Englisch oder Französisch nachgewiesen werden. Die letzte Impfung muss 14 Tage zurückliegen. Ungeimpfte Kinder unter zwölf Jahren dürfen mit ihren Eltern ohne Quarantäneauflagen einreisen.

Was versteht man unter vollständig geimpft?
Jeder Reisende muss eine vollständige Impfung mit einem der in Kanada zugelassenen Impfstoffe oder einer Kombination aus den Impfstoffen (Kreuzimpfung) vorweisen. Die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage vor der Einreise nach Kanada verimpft worden sein.

Folgende Impfstoffe sind in Kanada zugelassen:

  • Pfizer-BioNTech (Comirnaty, tozinameran, BNT162b2)
  • Moderna (mRNA-1273)
  • AstraZeneca/COVISHIELD (ChAdOx1-S, Vaxzevria, AZD1222)
  • Janssen/Johnson & Johnson (Ad26.COV2.S)

Bitte beachten Sie, dass Reisende, die genesen und nur einmal geimpft sind, für die Einreise nur dann als vollständig geimpft zählen, sofern Johnson & Johnson verimpft worden ist. Genesene, die nur eine Impfdosis von Pfizer-BioNTech oder Moderna oder AstraZeneca bekommen haben, gelten nach derzeitigen Informationen der kanadischen Regierung als nicht vollständig geimpft.


Nachweis eines negativen Testergebnisses (vor Abflug)
Das kanadische Gesundheitsamt verlangt ein negatives Testergebnis das per molekularem Testverfahren (PCR-Test) erzielt werden muss. Der Test darf maximal 72 Stunden vor Abflug erfolgt sein.
Einige geimpfte Reisende werden nach Ankunft nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und erneut getestet.

Dokumentation und Nachweis
Sowohl der Nachweis über die erfolgten Impfungen, als auch die Bestätigung des negativen Tests, müssen vor Abflug auf das "Arrive CAN"-Portal der kanadischen Einreisebehörde (per App oder per Web-Seite) hochgeladen und hinterlegt werden. Die Airlines sind verpflichtet, den Impfstatus der Reisenden vor dem Boarding des Flugzeugs zu überprüfen.

Diese Informationen sind auf dem Stand der letzten Aktualisierung vom 20.07.2021.
Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen und Richtlinien je nach der aktuellen Situation in Kanada und dem Status der Länder, aus denen Kanada Reisen erlaubt, jederzeit ändern können. Darüber hinaus können Richtlinien und Beschränkungen auf Provinz- und lokaler Ebene über alle bundesstaatlichen Anforderungen hinaus gelten. Die neuesten Informationen zu den aktuellen Bestimmungen sowie zu allen Anforderungen und Einschränkungen für die Einreise finden Sie hier: Webseite der kanadischen Regierung.
Die neuesten Informationen zu den aktuellen Bestimmungen sowie zu allen Anforderungen und Einschränkungen für die Einreise finden Sie hier: Webseite der kanadischen Regierung

Die Arrive CAN App können Sie sich einfach über folgende Adressen auf Ihrem Mobiltelefon installieren:

app store EN 150px

google play EN 150px


WEITERHIN GELTENDE BESTIMMUNGEN:

Reisedokumente:
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Das Reisedokument muss für die Dauer des Aufenthalts in Kanada gültig sein.

Visumfreie Einreise
Für touristische oder geschäftliche Aufenthalte von deutschen Staatsangehörigen von bis zu sechs Monaten ist die Ein- und die Transitreise in Kanada visumfrei.
Deutsche Staatsangehörige, die von der Visumpflicht befreit sind und auf dem Luftweg nach Kanada ein- bzw. durchreisen wollen, müssen vor Reiseantritt eine elektronische Einreiseerlaubnis (electronic Travel Authorization - eTA) einholen. Bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg ist die Einholung der elektronischen Einreiseerlaubnis nicht erforderlich.

Bei Ankunft in Kanada erfolgt eine Einreisebefragung durch Beamte der Einwanderungsbehörde CBSA. Reisende müssen den Beamten überzeugend darlegen, dass sie über ausreichende finanzielle Mittel für den geplanten Aufenthalt verfügen, keine Arbeitsaufnahme beabsichtigen und Kanada nach Ende des Besuchs wieder verlassen. Ergeben sich bei der Befragung Zweifel, kann sich in Einzelfällen das Verfahren durch weitere Nachforschungen der Einwanderungsbehörde über mehrere Stunden erstrecken. Besonders bei der Vermutung einer Beschäftigung sind die kanadischen Behörden sehr streng.
Die Einreise wird zudem verweigert, wenn Reisende als nicht akzeptabel zur Einreise („inadmissible“) eingestuft werden, z.B. bei falschen Angaben, Gefahr für die Sicherheit, Verurteilung wegen Straftaten (auch außerhalb Kanadas), Risiko für die öffentliche Gesundheit o.Ä.
Bei gewährter Einreise wird die zulässige Aufenthaltsdauer vom Grenzbeamten festgelegt und im Einreisestempel vermerkt. Anträge auf Verlängerung sollten 30 Tage vor Visumsablauf gestellt werden.

Visum
Deutsche Staatsangehörige, die im Besitz eines gültigen Visums/Aufenthaltstitels für Kanada sind (entry visa, study/work visa, temporary residence permit, permanent residence permit, diplomatic/consular acceptance etc.) benötigen zur Einreise keine eTA. Auch Flugpersonal ist für berufliche Transitaufenthalte in Kanada von bis zu 24 Stunden von der Pflicht zur Beantragung einer eTA befreit.

Wichtiger Hinweis:
Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden!
Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen (Ihrer jeweilgen Staatsangehörigkeit) erhalten Sie nur direkt bei der zuständigen Botschaft oder einem der zuständigen Generalkonsulate Ihres Ziellandes!

Weitere Informationen finden Sie unter http://auswaertiges-amt.de


Zum Online-Formular: eTA – Electronic Travel Authorization

Elektronische Einreisegenehmigung (eTA)

Die Beantragung muss vor Antritt der Flugreise online erfolgen.
Informationen auch in deutscher Sprache, Antragsformulare und FAQ finden sich auf der Webseite des Government of Canada.

(Nicht-offizielle Webseiten bieten unter Erhebung deutlich überhöhter Gebühren die Vermittlung der electronic Travel Authorization (eTA) an. Hierbei könnte es sich zum Teil betrügerisch um eine nur vermeintliche „eTA" handeln, die von den kanadischen Behörden nicht anerkannt wird. Bitte halten Sie sich ausschließlich an die in obengenannter Webseite.)
Für Antragsteller mit körperlichen oder geistigen Behinderungen kann die Einreisegenehmigung durch einen Vertreter auf alternativem Wege eingeholt werden.
Reisende sollten beachten, dass auch eine erteilte Genehmigung keinen Anspruch auf Einreise nach Kanada begründet. Die endgültige Entscheidung obliegt weiterhin dem zuständigen kanadischen Grenzpersonal.
Im Zuge der elektronischen Beantragung ist eine Gebühr in Höhe von 7,- CAD ( ca. 5,- EUR) zu entrichten. Die Einreisegenehmigung wird für fünf Jahre erteilt und ist an das jeweilige Reisedokument des Antragstellers gebunden. Wird folglich innerhalb des Gültigkeitszeitraums ein neuer Reisepass ausgestellt, muss das eTA-Verfahren erneut durchgeführt werden. Reisende, die im Besitz mehrere Reisepässe sind, müssen ggf. für jeden Pass eine gesonderte eTA beantragen (die Erteilung mehrerer eTA ist möglich, auch wenn sich diese zeitlich überschneiden).

ETA Verfahren